Narben­behandlung

Verletzungen und Wunden verheilen in einem natürlichen Gesundheitsprozess. Es wird aber immer wieder erlebt, dass Narben zu Funktionsstörungen führen wie z.B. in erhöhter Wetterfühligkeit. Gleichgültig, ob eine Narbe frisch, alt, groß, klein, schmerzhaft ist oder sich taub anfühlt, sie kann ein Auslöser für Funktionsstörungen sein.

Im Bereich der Narbe wird eine Magnetsonde, die am Bioresonanzgerät angeschlossen ist, behutsam in die Gewebetiefe eingearbeitet bis es zu einer Gewebe – Hyperämisierung, (Gewebedurchblutung) kommt und sich das Hautgewebe durchlässig anfühlt. Das Gewebe der Narbe wird weiters großflächig im sogenannten „Jägerzaun-Prinzip" mit einem Massagestäbchen behandelt.